• Freiwillige Feuerwehr
    Stadt Hauzenberg
  • Florianstraße 3, 94051 Hauzenberg
  • Telefon: +49 (0) 8586/ 2402 (nicht ständig besetzt)
  • AFüst: +49 (0) 8586/ 978057 (nicht ständig besetzt)
  • E-mail: post@ff-hauzenberg.de

 

"Ausgelöste BMA in einer Jahrdorfer Firma!", hieß erneut die Alarmmeldung der ILS Passau am Sonntag, 21.02.2021 um 16:52 Uhr für die Feuerwehren Furthweiher und FF Stadt Hauzenberg.

Die FF Furthweiher war beim Eintreffen bereits vor Ort und begann mit der Erkundung. Leichter Brandgeruch wurde festgestellt. Die FF Stadt Hauzenberg wurde erneut auf Bereitschaft in der Brünststraße gestellt. Die Erkundung der ausgelösten Meldergruppe, bzw. des ausgelösten Melders brachte keine weiteren Erkenntnisse. Vorsorglich wurde unser Mehrfachmessgerät nachgefordert, um den Bereich der angesprochenen Meldergruppe zu kontrollieren. Aber auch mit Messgerät konnte die Fehlerquelle nicht lokalisiert werden. Auch der Einsatz einer Wärmebildkamera brachte keinen Erfolg. Die Bereitschaft unserer Wehr wurde aufgehoben, ein weiterer Einsatz war nicht mehr notwendig.
Eingesetzt waren neben zwei Fahrzeugen der FF Furthweiher wiederum das TLF 16/25, das LF 16/12 und die DLA(K) 23/12 unserer Wehr.
Mit im Einsatz waren auch KBM 5/3 Enrico Kleber, das BRK Hauzenberg und eine Streife der PI Hauzenberg.
Nach Rückkehr wurden die Fahrzeuge gewaschen und alle berühreten Flächen an den Fahrzeugen und im Geräeehaus nach den CORONA-Regeln desinfiziert

Kurrios war, dass erneut nicht festgestellt werden konnte, warum die selbe Meldergruppe der BMA erneut ausgelöst hatte.

 

Erst später klärte die Polizei den Sachverhalt auf.
Auszug aus dem Polizeibericht in der  PNP vom 07.03.2021:

Drei Brandalarme mutwillig ausgelöst
Jahrdorf. Am Samstagnachmittag des 20.02.2021 sowie am Sonntagvormittag als auch Nachmittags des 21.02.2021, musste die ortsansässige Feuerwehr, zu insgesamt drei Brandalarmen in einer Jahrdorfer Firma ausrücken, die sich jeweils als Fehlalarme darstellten. Die Ursache war jedes Mal unklar, bzw. konnte nicht eindeutig benannt werden. Wie sich dann im Nachgang, insbesondere durch die Untersuchungen in der betroffenen Firma, herausstellte, war jedes Mal ein dort beschäftigter Heranwachsender kurz vor Auslösung in dem Firmengebäude. Daraufhin wurde dreimal der Brandalarm ausgelöst und die Feuerwehr rückte mit hoher Mannstärke an, um den vermeintlichen Brand zu löschen. Nachdem letztendlich auch die Polizei von diesem Missbrauch von Notrufen Kenntnis erlangte, wurden gegen den Heranwachsenden entsprechende Ermittlungen eingeleitet. Bei der Vernehmung legte er ein umfassendes Geständnis ab und bekundete seine Reue. Der Grund für sein sinnloses Tun war vermutlich Langeweile bzw. fehlendes Selbstwertgefühl, das er mit seinen Taten aufwerten wollte. Neben den bereits erfolgten Konsequenzen des Arbeitsplatzverlustes, der Entlassung aus der Feuerwehr (Anmerkung FF Stadt Hauzenberg: Er war nicht Mitglied der FF Stadt Hauzenberg) und der Übernahme der Einsatzkosten der Feuerwehr, muss er sich nun auch noch strafrechtlich verantworten.

 

Kontakt Info


 Freiwillige Feuerwehr Stadt Hauzenberg
Florianstraße 3, 94051 Hauzenberg

Kontakt Details


Telefon: +49 (0) 8586/ 2402
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!