• Freiwillige Feuerwehr
    Stadt Hauzenberg
  • Florianstraße 3, 94051 Hauzenberg
  • Telefon: +49 (0) 8586/ 2402
  • AFüst: +49 (0) 8586/ 978057
  • E-mail: post@ff-hauzenberg.de

 

Kommandantenwahl

Kommandantenwahl

Neuwahlen in außergewöhnlichen Zeiten. Josef Hartl und Ernst Anetzeder sind neue Kommandanten der FF Stadt Hauzenberg.

Am Samstag, 27.03.2021, haben die Aktiven unserer Wehr im Zechensaal in Kropfmühl neue Kommandanten gewählt. Nach 12 Jahren hatte sich Michael Weilnböck aus Alters- und Gesundheitsgründen nicht mehr als Kommandant zur Verfügung gestellt. Corona geschuldet wurde die Wahl zügig durchgeführt. Unsere Frau Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer hatte dabei die Leitung übernommen, unterstützt wurde sie vom Leiter des Ordnungsamtes Martin Maderer. Vorbereitet hatte die Veranstaltung und den Zechensaal unsere Sachbearbeiterin Feuerwehr, Lena Hartl.

Im Beisein von KBR Josef Ascher wurden in getrennten Wahlgängen und mit beeindruckender Mehrheit Josef Hartl zum neuen Kommandanten und Ernst Anetzeder zum neuen stellvertretenden Kommandanten gewählt. Beide nahmen die Wahl an und bedankten sich für das Vertrauen. Aussteht lediglich die Bestätigung der neuen Kommandanten durch den Stadtrat.

Sobald es die Zeit wieder zulässt, wird der Führungswechsel im gebührendem Rahmen nachgefeiert.

Herzlichen Glückwunsch den beiden neuen Kommandanten!

 


                             Josef Hartl                                                                                                               Ernst Anetzeder

 

:

Hinten:  1. Bgm'in Gudrun Donaubauer, Vorstand Günter Resch,  KBR Josef Ascher
Vorne:   3. Bgm. Christoph Amsl,  Kdt. Josef Hartl,  noch Kdt. Michael Weilnböck, stellv. Kdt. Ernst Anetzeder

 


Nachdem sowohl die Jahreshauptversammlung als auch die Dienstversammlung ausfallen mussten, wurden noch kurz drei Beförderungen und drei Ernennungen durch den scheidenden Kommandanten durchgeführt:

Beförderung zum Feuerwehrmann:
Dominik Amsl und Michael Graml 
(nach Übertritt von der Jugendfeuerwehr zu den Aktiven)

Ernennung zum Löschmeister und Gruppenführer:
Florian Biebl, Markus Weilnböck und Jürgen Zillner
(alle drei nach Absolvierung des Gruppenführerlehrganges an der SFS Regensburg und bestandener Probezeit)

Hinten:  FM Michael Graml,  OFM Armin Oberneder,  LM Florian Biebl,  LM Markus Weilnböck
Vorne:   FM Dominik Amsl,   LM Jürgen Zillner

 

 Fotos: Ludwig Kühberger

weiterlesen

Weiterbildung mal anders - Onlineschulung

Weiterbildung mal anders - Onlineschulung

Auch in Zeiten von Corona bilden wir uns weiter. Theoretische Kenntnisse in Sachen Unfallverhütung sind wichtig, um sich in der Praxis richtig zu verhalten.

weiterlesen

FF Stadt Hauzenberg - Videokonferenz in Zeiten von CORONA

FF Stadt Hauzenberg - Videokonferenz in Zeiten von CORONA

Kontakt halten zu dem Kameradinnen und Kameraden in Zeiten der CORONA-Pandemie ist schwierig.

weiterlesen

Aktion Friedenslicht

Aktion Friedenslicht

Auch in Zeiten von Corona bringt die FF Stadt Hauzenberg das Friedenslicht aus Bethlehem in unsere Stadt.

weiterlesen

Übungs- und Ausbildungsbetrieb ruht!

Übungs- und Ausbildungsbetrieb ruht!

Aufgrund der derzeitigen Verordnungen und empfohlenen Maßnahmen
zur Eindämmung der CORONA-Situation,
haben wir uns entschlossen,
den Übungs- und Ausbildungsbetrieb
für den Rest des Jahres einzustellen.
Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung
der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren!
Trotzdem stehen wir 24/7 für Einsätze zur Verfügung!

weiterlesen

Schulung Abstützsystem PARATECH

Schulung Abstützsystem PARATECH

Auf dem neuen Rüstwagen unserer Wehr ist auch ein neues Abstützsystem verlastet. Dieses System von der Fa. PARATECH dient dem schnellen Abstützen auch schwerer Lasten. Heute wurden die Führungskräfte und Gerätewarte ist die Funktion und Bedienung eingewiesen. Die Schulung führte Herr Irakli West von der Fa. FWnetz GmbH aus Haar bei München, bzw. von der Fa. Heavy-Rescue-Germany durch.
Vielen herzlichen Dank an Irakli West für die äußerst interessante Schulung und die zahlreichen, hilfreichen Tipps und Tricks für den Einsatzfalle!

 

  

  

 

 

weiterlesen

Abholung Friedenslicht

Abholung Friedenslicht

Auch heuer beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr Stadt Hauzenberg wieder bei der Abholung des Friedenslichtes in Breitenberg.

weiterlesen

Seminar

Seminar "Feuerwehreinsätze bei Flugunfällen"

Ein Flugunfall ist sicher kein alltägliches, aber gerade aufgrund der Nähe zum Flugplatz in Oberneureuth, ein durchaus mögliches Szenario für die Rettungskräfte. Seit Bestehen der FF Stadt Hauzenberg (10.05.1862) wurden wir vier mal zu Flugunfällen alarmiert. Um sich mit der neuesten Technik vertraut zu machen, besuchten Kameraden unserer Wehr das Tagesseminar "Feuerwehreinsätze bei Flugunfällen" für Führungskräfte. Möglich gemacht hatte dieses KBM Martin Bauer von der Kreisbrandinspektion Freyung Grafenau.

weiterlesen

Besuch von der JF Gachenbach

Besuch von der JF Gachenbach

Die Jugendfeuerwehr Gachenbach aus dem Lkr. Neuburg-Schrobenhausen, machte einen mehrtägigen Ausflug auf den Oberfrauenwald. In einer dortigen Selbstversorgerhütte bezogen sie Quartier und unternahmen mit ihren Betreuerinnen und Betreuern von dort aus jede Menge Aktivitäten. Auch ein Besuch einer Feuerwehr stand auf dem Programm und so besuchten sie am Dienstag, den 13. August 2019, abends die FF Stadt Hauzenberg.

weiterlesen

Im Rahmen der deutsch/österreichischen Freundschaft – Partnerschaftsübung mit der FF Kirchbach (OÖ)

Im Rahmen der deutsch/österreichischen Freundschaft – Partnerschaftsübung mit der FF Kirchbach (OÖ)

Österreicher und Bayern haben eine Menge gemeinsam. Beide Völker werden für ihren Dialekt oft belächelt, für ihre Landschaft bewundert und die gemütliche Art liegt ihnen im Blut. Kein Wunder also, dass sich die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Hauzenberg von Anfang an prima mit ihren Kameraden und Kameradinnen der FF Kirchbach (Oberösterreich) verstanden. Vor über 40 Jahren riefen sie eine Partnerschaft ins Leben. Was mit einer Halben Bier begann, entwickelte sich zu einer internationalen Freundschaft, die bis heute anhält. Seit dieser Zeit besuchten die bayerischen Kameraden Veranstaltungen ihrer österreichischen Freunde und umgekehrt.

weiterlesen

Früh übt sich - Kinderfeuerwehr

Früh übt sich - Kinderfeuerwehr

Jeden ersten Freitag im Monat treffen sich unsere kleinen Feuerwehrleute im Hauzenberger Gerätehaus. So auch in der am Freitag stattgefundenen Gruppenstunde der Kinderfeuerwehr Hauzenberg. Unsere Betreuerinnen und Betreuer lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, um den späteren Nachwuchs spielerisch auf die vielfältigen Arbeiten der Feuerwehr hinzuführen.

weiterlesen

Konzept „Lebensbedrohlichen Einsatzlagen“ auch Thema bei der FF Stadt Hauzenberg

Konzept „Lebensbedrohlichen Einsatzlagen“ auch Thema bei der FF Stadt Hauzenberg

BRK Ausbilder und Notfallsanitäter Alois Dichtl stellt bei der Hauzenberger Feuerwehr Konzept bei „Lebensbedrohlichen Einsatzlagen“ vor. Alarm für Feuerwehr und Rettungsdienst, eine schwere Explosion wird gemeldet. Als die Helfer an der Einsatzstelle Brände löschen und Verletzte versorgen wollen, werden sie aus dem Hinterhalt beschossen. Sie werden Opfer eines perfiden Terroranschlags, der sich auch gegen die Rettungskräfte richtet.

Zum Glück sind solche Szenarien bei uns in Deutschland noch nicht vorgekommen, aber – so Alois Dichtl vom BRK - „die Gefahr für Anschläge ist auch bei uns konkret, wie die Fälle in Berlin, Ansbach oder Würzburg gezeigt haben“. Die Polizei hat deshalb ein Konzept entwickelt, wie die Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst bei solchen Einsätzen geschützt werden können. Im Rahmen eines Ersten-Hilfe-Trainings bei der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Hauzenberg stellte Alois Dichtl dieses Konzept vor.
Viele Führungs- und Einsatzkräfte der FF Stadt Hauzenberg und der Feuerwehr Wotzdorf waren zum Vortrag von Alois Dichtl gekommen. Spätestens seit dem Amoklauf am Münchner Olympia-Einkaufzentrum im Juli 2016 ist klar geworden, dass sich Einsatzkräfte auch bei uns mit solchen sogenannten „Lebensbedrohlichen Einsatzlagen“ (LbEL) ausein­andersetzen müssen. Damit sind Fälle gemeint, die ein „hohes Gefährdungspotential für Opfer, Unbeteiligte und Einsatzkräfte“ mit sich bringen, etwa bei Amokläufen, Terroran­schlägen oder Schusswaffengebrauch. Rettungskräfte müssen dabei schon bei der An­fahrt über die Leitstelle gewarnt werden, sie dürfen dann auf keinen Fall das tun, was nor­malerweise selbstverständlich ist! Erst wenn der Tatort gesichert ist, können Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr dorthin, um ihre Arbeit zu machen. 
Kommandant Michael Weilnböck bedankte sich nach dem Vortrag für diese wichtigen und gut präsentierten Informationen bei Referent Alois Dichtl, verbunden mit der Hoffnung, dass solche für alle Beteiligten gefährlichen Lagen nie entstehen mögen. „Aber wenn, dann sind wir wenigstens gut darauf vorbereitet“, so der Hauzenberger Kommandant.

 

weiterlesen

"Aktivenausflug" zum Dreisessel

Nach mehrjähriger Pause führten die aktive Mannschaft der FF Stadt Hauzenberg wieder einen "Aktivenausflug" durch. Ein kleines Dankeschön des Feuerwehrvereins für die zahlreich geleisteten Arbeitsstunden zur Aus- und Weiterbildung und das Einsatzgeschehen und somit für das Gemeinwohl. Organisiert wurde dieser von Josef Hartl, stellv. Kommandant unserer Wehr.

weiterlesen

Ein erlebnisreicher Tag bei der Feuerwehr

Ein erlebnisreicher Tag bei der Feuerwehr

Auch in diesem Jahr war das Angebot der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Hauzenberg im Rahmen des Hauzenberger Ferienprogramms wieder ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter kamen 26 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 12 Jahren zu Besuch ins Feuerwehrhaus und genossen die vielseitig gestalteten Spiele und Informationen rund um die Feuerwehr.

weiterlesen

Feuerwehr und deren Bedeutung

 

Der Begriff Feuerwehr wurde 1847 das erste Mal in einer Karlsruher Zeitung verwendet.

weiterlesen

Kontakt Info


 Freiwillige Feuerwehr Stadt Hauzenberg
Florianstraße 3, 94051 Hauzenberg

Kontakt Details


Telefon: +49 (0) 8586/ 2402
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!